Rasenmäher trifft Helikopter

Früher, da war alles anders. Da gab es noch keine ergonomischen
Schulranzen oder Trolleys, die man rückenschonend hinter sich her
ziehen kann. Da trug Kind ein eckiges Ding auf dem Rücken
und da wurde so ziemlich alles reingepackt, was nur ging.
Egal wie schwer, unbequem oder unnütz.

Ja früher da gab es noch auf jeder Kirmes diese Kaugummi- oder
Schokoladen-Zigaretten am Stand zu kaufen. Die Schoko Ziggis
schmeckten nicht nur besonders lecker, sahen auch noch täuschend
echt aus.
Ja und früher da saßen die Kinder zusammengepfercht auf der
Rückbank, während Mama und Papa vorne genüsslich rauchten.
Heute würde da jeder die Hände über den Kopf zusammen schlagen.
Nein, wahrscheinlich eher das Jugendamt wegen eines echten
Notfalls alarmieren.

Früher da spielten die Kinder auf dem Bolzplatz, bastelten sich
im Wald Pfeil und Bogen und spielten in Pfützen und Schlamm.
Wie ist das aus heutiger Sicht? Heute findet man Finn und Ida
im Kinderzimmer vor der Spielkonsole, auf dem Sofa mit
dem neuesten Smartphone der chillig vor der Glotze.
Da fragt man sich: Dürfen Kinder heute eigentlich noch auf
Bäume klettern, hinfallen oder sich dreckig machen?

Wahrscheinlich nein. Da würden Rasenmäher Mama und Helikopter
Papa einen Herzinfarkt bekommen. Während Helikopter Papa am
Liebsten sein Kind in Watte Hüllen möchte und schon beim Anblick
des dreckigen Sandes auf dem Spielplatz am liebsten mit klein Ida
in die Notaufnahme fahren möchte, weil sich das arme Mädchen
ja bestimmt mit gefährlichen Terror Viren im Sand anstecken
könnte, räumt Rasenmäher Mama alles aus dem Weg, was auch nur
den Anschein macht sich den lieben Jungen in den Weg zu stellen.
Rasenmäher Mama mähnt nämlich alles aus den Weg.
Alles. Ohne Rücksicht. Alles, was ihren geliebten Finn schaden könnte.
So auch die ungeeignete Lehrerin in der Schule, die Finn in der
letzten Mathearbeit eine vier gegeben hat. Rasenmäher Mama
würde nämlich nie auf die Idee kommen, dass ihr Junge vielleicht
nicht gelernt hat. Oder den Sporttrainer, der Finn auf die Ersatzbank
gesetzt hat, weil dieser auf dem Spielfeld um sich gehauen hat.
Wenn der Junge geärgert wird, muss er sich doch wehren. Tja, dass
der liebe Finn aber angefangen hat, dass mäht Rasenmäher Mama
natürlich unter den Tisch.

Nun fragt man sich dann doch, wie es die heutigen Erwachsenen
geschafft hatten groß zu werden? Mit den gefährlichen Terror-Viren
und Monster-Bakterien der Umwelt, ohne in Watte gehüllt zu werden,
in der Schulzeit ohne Ergonomie schwer schleppend, mit Kaugummi-
Zigaretten und ohne Helikopter Papa und Rasenmäher Mama.
Das grenzt schon fast an ein neues Weltwunder. ;-)